Logo  Kölner Kammerchor und Collegium Cartusianum

 

Von Monteverdi bis Brahms reicht der Radius des auf Originalinstrumenten spielenden Collegium Cartusianum, das 1988 als Nachfolger des Barockorchesters Köln entstand. Nicht zuletzt durch die EMI-Gesamteinspielung aller Messen Mozarts mit seinem Dirigenten Peter Neumann hat es sich einen ausgezeichneten Ruf erworben, der sich seither bei Konzerten, Rundfunk-Übertragungen und CD-Einspielungen bestätigte. Neben der Zusammenarbeit mit dem Kölner Kammerchor hat das Collegium Cartusianum auch durch Aufführungen der Orchestersuiten J.S. Bachs, von Sinfonien Mozarts und Beethovens internationale Anerkennung gefunden.


Mit Mendelssohns Paulus und Elias, Schumanns Das Paradies und die Peri bis hin zum Requiem von Dvorak hat das Orchester sein Repertoire in Richtung Romantik erweitert. Es ist bei einer Vielzahl der bedeutenden Festivals in Europa und in Japan aufgetreten, in jüngerer Zeit 2011 beim Bachfest Leipzig mit einem Bach-Händel-Programm; in Krakau, Essen und Köln mit Händels Aci, Galatea e Polifemo; und in Herne mit Charpentiers Messe pour les Trépassés; 2012 mit Bachs Matthäus-Passion in Oslo und Versailles; 2014 mit Händels "Solomon" bei den Händel-Festspielen in Halle; und 2015 mit dem Bachkantaten-Pasticcio Vita Christi beim Festival "La Folle Journée" in Nantes sowie im Tschaikowsky-Saal der Moskauer Philharmonie. In Köln war das Collegium Cartusianum zuletzt 2018 mit einem Te-Deum-Programm zu hören und 2019 mit dem Händel-Oratorium Judas Maccabaeus.

Den CD-Einspielungen der Mozart-Messen, Händel-Oratorien und Chorwerke von Brahms wurde vielfach Referenzstatus zugesprochen. Als jüngste von zahlreichen Händel-Aufnahmen erschien 2013 die CD L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato, die für die Gramophone International Classical Music Awards 2014 nominiert wurde:

"Collegium Carusianum's playing has a sure sense of colour in this most kaleidoscopic of Handel's mature scores: there are masterly contributions from trumpets and timpani, solo horn and rippling carillon in music for L'Allegro, and flute, cello and organ in serenely gorgeous passages for Penseroso."
Gramophone Awards Shortlist 2014



 

G.F. Händel:
l'Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Diskographie

"Die gesamte Aufnahme atmet höchste Musikalität und zählt für mich zu den schönsten dieses Händel­werks."
Robert Strobel in Toccata 10/2013

Short list
Gramophone Classical Music Awards 2014

Zur Online-Bestellung bei Carus mit Hörbeispielen auf 53 Tracks

Kölner Kammerchor, Collegium Cartusianum | Kontakt-Email zum Konzertbüro: © 2019